Vollmacht zur Eigentümerversammlung der WEG - NEU

Keine Zeit oder Lust für die Eigentümerversammlung, eine Vertretung muss her? Besteht keine Vertretungsklausel, kann sich jeder Eigentümer in einer Eigentümerversammlung von einer x-beliebigen dritten Person vertreten lassen. Dabei kann die Vollmachterteilung auch in Textform erfolgen.

 

Die Befugnis, sich durch eine andere Person auf der Eigentümerversammlung vertreten zu lassen, kann durch Vereinbarung - in der Regel zu finden in der Gemeinschaftsordnung - eingeschränkt werden. Existiert in der Gemeinschaftsordnung keine Regelung, können die Wohnungseigentümer eine solche Beschränkung auch nachträglich per Vereinbarung - nicht Beschuss - herbeiführen (Wenzel, NZM 2005, 402; Staudinger/Bub, Rz. 35). Eine solche Beschränkung nennt man Vertretungsklausel.

Eine Vereinbarung dahingehend, dass nur Wohnungseigentümer, Ehegatten oder die Hausverwaltung der Wohnanlage vertretungsberechtigt sind, ist grundsätzlich wirksam (BGH vom 29.01.1991 - V ZB 24/92). Unzulässig ist eine zu starke Einschränkung der Vertretungsberechtigung, zum Beispiel der komplette Ausschluss der Vertretung oder die Beschränkung auf die Hausverwaltung (Jennißen/Intveen, NJW 2007, 2881 (2882); Bärmann/Merle, Rz. 76).

In der Praxis wird eine Mischform aus drei Vertretungsbeschränkungen bevorzugt:

1. funktionsbezogene Beschränkung (Verwalter, Beiratsmitglieder)
2. gemeinschaftsbezogene Beschränkungen (andere Wohnungseigentümer) und
3. personenbezogene Beschränkungen (Familienangehörige, Eheleute)

Die vereinbarten Vertretungsbeschränkungen gelten nicht für den gesetzlichen Vertreter eines Wohnungseigentümers (Eltern für das minderjährige Kind, gesetzliche Betreuer), Nachlassverwalter, Testamentsvollstrecker, Insolvenzverwalter und in der Regel auch nicht für juristische Personen (eine Aktiengesellschaft darf sich durch einen Firmenangehörigen vertreten lassen).

 

In vielen Gemeinschaften unterliegt die Vollmachterteilung Beschränkungen

Sie sollten deshalb vorab einen Blick in die Gemeinschaftsordnung werfen und prüfen, ob eine Vertretungsklausel existiert. Auch als Versammlungsleitung sollten sie dies tun, damit sie vor Beginn der Eigentümerversammlung eventuelle Beschränkungen kennen und wissen, welcher Personenkreis vertretungsberechtigt ist und welche Personen sie aus der Eigentümerversammlung hinauskomplementieren müssen. Sonst kann es ihnen passieren, dass Beschlüsse nach einer Anfechtung von Gericht für unwirksam erklärt werden.

 

Steht ein Eigentum mehreren gemeinschaftlich zu, so können sie das Stimmrecht nur einheitlich ausüben (§ 25 Abs. 2 WEG). Diese gemeinschaftliche Ausübung setzt entweder die Anwesenheit aller Eigentümer voraus, oder aber die Vorlage einer Vollmacht des nicht erschienenen Teiles.

Konkret: Gehört die Wohnung 1. OG rechts Herrn und Frau Müller, muss Herr Müller seiner Frau Vollmacht erteilen, wenn er an der Versammlung nicht teilnehmen kann oder will.

Das gibt es auch: Ein Eigentümer erteilt Vollmacht und sitzt einträchtig mit dem Vollmachtnehmer in der Versammlung. Grundsätzlich gilt das „Entweder-Oder-Prinzip“. Danach darf entweder nur der Vertreter oder nur der Eigentümer an der Eigentümerversammlung teilnehmen. Gäste und Berater in der Eigentümerversammlung sind nur in Ausnahmefällen zugelassen.

 

 


Amazon Buchempfehlung

WEG Kompakt

WEG Kompakt

Das neue Wohnungs-
eigentumsrecht 

 

Taschenbuch 304 Seiten | 24,80 Euro

 

 


Textform genügt - NEU

Auch wenn die Gemeinschaftsordnung bestimmt, dass die Vertretungsvollmacht in Schriftform vorliegen muss, genügt nun nach § 25 Abs. 3 WEG die Textform. Ein von Hand geschriebenes Blatt reicht aus. Vermerkt sein sollte ihr Name, die Eigentümergemeinschaft, Tag und Ort der Versammlung, natürlich der Name des Vollmachtnehmers und die Beurkundung, dass der Vollmachtnehmer sie vertreten darf und gültige Erklärungen bei den Abstimmungen in der Versammlung abgeben kann. Die eigenhändige Unterschrift ist nicht mehr notwendig. Auch eine E-Mail, SMS oder WhatsApp-Nachricht ist denkbar. Einige Hausverwaltungen legen der Einladung zur Eigentümerversammlung Vollmachten bei, sie sind aber nicht daran gebunden diese zu Nutzen.

 

 

Siepdf ausfuellen können auch unsere kostenfreie PDF-Vorlage inklusive Bevollmächtigung zur Untervollmacht verwenden. Die Vorlage ist am Bildschirm ausfüllbar und immer wieder verwendbar. Sie können das Dokument auf Ihrem Rechner so oft Sie möchten speichern.


 

Kann ich meiner Vertretung Weisungen erteilen?

  • In zeitlicher Hinsicht können sie ihrer Vertretung eine Generalvollmacht für jede noch kommende Eigentümerversammlung oder nur für die kommende Eigentümerversammlung erteilen.
  • In sachlicher Hinsicht können sie ihre Vertretung anweisen, frei zu jedem Beschlussgegenstand oder nur zu einen ganz bestimmten Beschlussgegenstand auf der Tagesordnung abzustimmen und sich auch an der Meinungsbildung in Form von Redebeiträgen zu beteiligen.
  • Natürlich können sie ihrer Vertretung - auch der Hausverwaltung - Weisungen erteilen, wie hinsichtlich einer Angelegenheiten abzustimmen ist (Köhler/Bassenge/Vandenhouten, Rz. 145).

Hält sich ihre Vertretung nicht an die Weisungen, sind die hierauf beruhenden Beschlüsse aufgrund des Fehlverhaltens weder anfechtbar noch nichtig (Köhler/Bassenge/Vandenhouten, Rz. 145). Werden Stimmen von ihrer Vertretung nicht oder falsch abgegeben, so können weder sie noch andere Wohnungseigentümer hieraus Rechte ableiten. In Betracht kommen jedoch eventuelle Schadensersatzansprüche des Vollmachtgebers gegenüber dem Vollmachtnehmer (Briesemeister in FS Bub, 2007, S. 18).

Sind Untervollmachten möglich?

Nun kann es sein, das der Eigentümer Herr Meier verhindert ist und er seiner Tochter Vertretungsvollmacht erteilt hat. Der Tag der Eigentümerversammlung naht und Frau Meier kann den Termin ebenfalls nicht wahrnehmen, sie erteilt ihrem Lebensgefährten Herrn Schmitz Untervollmacht und gibt ihm diese mit der Vollmacht des Vaters zur Eigentümerversammlung mit.

Sind Untervollmachten in der Gemeinschaftsordnung nicht erwähnt oder sind sie explizit erlaubt, kann Untervollmacht erteilt werden. Nur bei einer ausdrücklichen Verneinung in der Gemeinschaftsordnung darf keine Untervollmacht zur Eigentümerversammlung erteilt werden.


Lässt sich aus der vorliegenden Hauptvollmacht keine Untervollmacht ableiten, muss die Teilnahme des Unter-Vollmachtnehmers an der Eigentümerversammlung  verweigert werden. Sie sollten als Vollmachtgeber, wenn sie einer Untervollmacht zustimmen, dies zur Sicherheit also auf der Vertretungsvollmacht erwähnen.  Der Unterbevollmächtigte tritt als Vertreter des Hauptvollmachtgebers auf. Es ist also sinnlos über den Umweg Unterbevollmächtigung einen Stimmrechtsausschluss in der Eigentümerversammlung zu umgehen.


© 2021 Marsch Handelsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt)
Cookies erleichtern die Bereitstellung der auf Webseiten angebotenen Dienste. Um den vollen Funktionsumfang einer Webseite zu nutzen sind Cookies oft zwingend notwendig.